Brownies mit dunkler Schokolade - Tea Time Rezept

Hallo Ihr Lieben, 

heute gibt es einen sehr schokoladigen Gruß von mir. Wie sagt man so: Schokolade geht immer. Und da ist was dran ... Auch wenn ich persönlich versuche, auf Süßigkeiten, Zucker etc. größtenteils zu verzichten ... ;-) 

Daher experimentiere ich gerne auch mal mit Zuckermengen und reduziere die einfach etwas, so auch bei diesem Jane Austen Rezept hier.

Da ist es fast paradox, dass ich gerade über's Backen blogge, aber backen macht  mir so viel Spaß ... und andere freuen sich ja über Kuchen :-)

Freut euch also über das Rezept: 

Dunkle Schoko Brownies einfach und schnell

Zubereitungszeit: 15 Minuten         Backzeit: ca. 30 Minuten   

Zutaten für eine Kuchenform

180g Zartbitterschokolade, mindestens 85% Kakaoanteil

200g Butter

160g Zucker (Ich habe nur ca. 100g Zucker genommen)

2 EL Vanillezucker

3 Eier

160g Mehl

2 EL Kakaopulver

 

Zubereitung der Schoko Brownies

1. Den Ofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Backform mit Backpapier auslegen. 

2. Die Kuvertüre mit einem Messer hacken. Die Butter mit der Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen und anschließend wieder leicht abkühlen lassen. In einer Schüssel mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Die Eier zugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Kakao vermischen und unter die Schokoladenmasse rühren. 

3. Den Teig in die Backform füllen und verstreichen. Im Ofen 25-30 Minuten backen. Der Kuchen soll noch saftig sein. Anschließend herausnehmen, auskühlen lassen und in Stücke schneiden. 

Zum Thema Kuvertüre in Butter schmelzen hatte ich ja schon mal geschrieben - es bleibt einfach mega lecker und hat eine tolle Konsistenz. Also falls ihr keine Lust auf's Backen habt - die Schoko-Butter-Masse schmeckt auch so echt genial ;-)

Und unsere Teeempfehlung aus unserem Sortiment: wie wäre es mit einem Rooibos-Mandel-Tee von Kusmi Tea? 

Wie findet ihr das Rezept? Mögt ihr Brownies?

Eine schöne Woche wünscht, 

Eure Beatrice

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft.